• Häufige Fragen zu unserem IT-Service

    Häufige Fragen zu unserem IT-Service

    Hier finden Sie Antworten auf die Frage, ob wir für Sie der richtige Systembetreuer sind.

  • Current

Häufige Fragen


Fragen zu uns, unserem Unternehmen und unserer Überzeugung:

Warum wir uns computerMAGIER nennen ist ganz einfach...

... weil die Informatik bzw. Informationstechnologie schon ernst genug ist. Da müssen wir uns doch nicht auch gleich so wahnsinnig ernst und wichtig nehmen. Wir haben schließlich Spaß an unserer Arbeit. Und: "Systemhaus Listl und Pfender" war uns wirklich etwas zu verstaubt. Wer würde von einem Systemhaus denn wirklich Lösungen außerhalb des Schubladendenkens erwarten?

Wir wollten einen Namen, den man sich merken kann und der gute Laune macht - haben wir's geschafft?

Wir bieten unser erstes Gespräch grundsätzlich kostenlos an weil...

... wir der Meinung sind, dass niemand die Katze im Sack kaufen sollte. Und weil wir grundsätzlich eine langfristige Zusammenarbeit mit unseren Kunden anstreben, ist uns ein Kennenlernen sehr wichtig. Wir möchten uns ein möglichst genaues Bild zu Ihrem Anliegen machen können - und Sie wollen sicher auch einen Eindruck bekommen, wie wir Ihre Anfrage lösen.

Sollte es vorkommen, dass ausgerechnet Ihr Sachverhalt durch uns NICHT gelöst werden kann - oder Sie sich aus anderen Gründen gegen uns entscheiden - dann ist es aus unserer Sicht nur fair, wenn dies ohne Kosten für Sie abläuft.

Unser Erfahrungsschatz, von dem wir täglich profitieren...

... basiert auf unserer langjährigen Tätigkeit im IT Umfeld. Oliver begann seine Ausbildung zum Datenverarbeitungskaufmann im Jahr 1996 an den EDV Schulen des Landkreises Deggendorf.

Armin startete seine Informatik Karriere 1995 bei einem Straubinger Unternehmen aus der Wintersportbranche und legte später noch ein Wirtschaftsinformatik Studium drauf.

Wir könnten uns inzwischen wohl "alte Hasen" nennen - wenn wir denn schon alt wären ...


Fragen zum Thema Administration & Netzwerkbetreuung

Von uns betreute Netzwerkgrößen

Prinzipiell lässt sich das nicht so einfach festlegen. Als Faustregel haben wir uns geeinigt, Netzwerke mit maximal ca. 50 Clients zu betreuen. Das bedeutet aber nicht, dass wir grundsätzlich größere Netzwerke nicht mehr betreuen würden. Allerdings empfehlen wir in solchen Größen mit Wartungsverträgen zu arbeiten. Denn die Betreuung von Netzwerken mit deutlich mehr als 50 Clients erfordert ein deutlich größeres Betreuungsvolumen vor Ort. Ohne konkrete Wartungsverträge wird das sehr schnell sehr kostenintensiv.

Da unsere Erstberatung völlig kostenlos ist, gehen Sie aber auch kein Risiko ein, wenn Sie uns einfach mal auf einen Kaffee einladen. Gerne klären wir Art und Umfang mit Ihnen persönlich vor Ort ab.

Wir übernehmen die Administration auch ohne Wartungsvertrag...

... raten aber ab einer gewissen Größe doch eindeutig zu solchen Wartungsverträgen.

Ein Wartungsvertrag macht natürlich erst ab einer gewissen Netzwerkgröße Sinn. Mit Einzelarbeitsplätzen oder kleinen Arbeitsgruppen schließen wir in der Regel keine direkten Wartungsverträge, sondern arbeiten auf Zuruf. Bei größeren Netzwerken - ab etwa 10 Arbeitsplätzen - macht es aber durchaus Sinn, regelmäßig vor Ort zu sein, und gewisse Aufgaben kontinuierlich durchzuführen.

Egal ob Windows, Linux oder MacOS...

... wir konnten unter allen Systemen schon sehr gute Lösungen hervorzaubern. Und da wir selber auch alle diese Systeme professionell im Einsatz haben, trauen wir uns auch an die etwas kniffligeren Fälle ran.

Ob kleine Arbeitsgruppe oder professionelles Firmennetzwerk mit Aussenstellen und Straßenkämpfern - wir sind in beiden Welten zuhause und finden Lösungen.